News3 - Homepage Feuerwehr Altoetting

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Jahreshauptversammlung 2018 der Feuerwehr Altötting


Mit 226 Einsätzen das arbeitsreichste Jahr seit 10 Jahren


Alles andere, nur nicht langweilig – so brachte es die Freiwillige Feuerwehr Altötting auf den Punkt. Bei der Jahreshauptversammlung im Kultur- und Kongress Forum Altötting begrüßte der Vereinsvorsitzende Stefan Burghart zahlreiche Ehrengäste, aktive Kameraden aus Raitenhart und Neuötting sowie die Altöttinger Aktiven mit ihrer Jugendgruppe und den Ehemaligen.

Der Jahreshauptversammlung ging ein Gedenkgottesdienst in der Stiftspfarrkirche voraus.

Über das Vereinsleben mit den zahlreichen Aktivitäten berichtete Schriftführer Martin Ellmaier. Ob Vatertagsradeln, Dult- und Kirtabesuch, Adventsfeier oder Gratulationsbesuche zum Nachwuchs; alle Aktivitäten trafen ins Schwarze und dienten wie gewohnt der Kameradschaftspflege. 

Über die unterjährigen Einnahmen und Ausgaben der Kasse bilanzierte der stellvertretene Kassier Franz Staudhammer. Auf Vorschlag des Revisors Andreas Hinterschwepfinger entlasteten die Anwesenden die gesamte Vorstandschaft einstimmig.

Seit genau einem Jahr steht der Altöttinger Wehr ein neuer Kommandant vor. Alois Wieser jun. wurde 2017 einstimmig gewählt und hatte es in seinem ersten Kommandantenjahr gleich mit dem einsatzreichsten Jahr seit 10 Jahren zu tun. 226 Einsätze und Sicherheitswachen waren von den 84 Aktiven zu bewältigen. Insgesamt summierten sich 14.014 Einsatzstunden. Vor allem die Sturmnacht „Kolle“ im August bescherte über 30 Einsätze in und um Altötting. Neben den Einsätzen wurden aber auch 102 Übungen, Fortbildungen und Arbeitssitzungen durchgeführt.

Seinen Dank und Respekt über die Leistungsbilanz sprach Erster Bürgermeister Herbert Hofauer den Kameraden aus. Er betonte dabei den reibungslosen Übergang von alter auf neuer Wehr- und Vereinsführung und das gute Miteinander der Verantwortungsträger von Stadt und Feuerwehr. Auch Werner Huber, Kreisbrandrat des Landkreises Altötting, bedankte sich für das gute Miteinander, reflektierte die Tagung des Landesfeuerwehrverbandes im Kultur- und Kongress Forum wider und stellte die Neuerungen im Bereich der Altersregelung für den aktiven Dienst und die neue Kinderfeuerwehr vor. 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung ehrte er vier Kameraden für 25 Jahre aktiven Dienst. Das Ehrenkreuz in Silber der Inspektion des Landkreises Altötting verlieh Kreisbrandrat Huber an Theo Gossner und Franz Bender für vorbildliche Pflichterfüllung als Gerätewart und als Fähnrich. Erster Polizeihauptkommisar Siegfried Mittermeier betonte in seinen Grußworten die gute Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr.

Zum letzten Mal gab der scheidende Jugendwart Michael Spermann Auskunft über Ausbildung und Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Neben den theoretischen und praktischen Übungsabenden standen natürlich auch Aktionen wie Zeltlager, Nachtrodeln, Christbaumsammeln oder Abholen des Friedenslichtes im Jahreskalender 2017. Zum Dank für die geleistete Arbeit in der Jugendausbildung wurde Spermann mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr von Kreisjugendwart Rupert Maier ausgezeichnet. Kommandant Alois Wieser jun. ernannte im Anschluss Max Kamhuber jun. und Felix Schafranek zu den neuen Jugendwarten.

Ein besonderes Jubiläum feierte die Schiedsrichtergruppe Technische Hilfeleistung im Sommer 2017. Über die Entstehungsgeschichte und die vergangenen drei Jahrzehnte berichtete Schiedsrichter Max Kamhuber. Auf alten und schon vergilbten Bildern von Leistungsprüfungen erkannte sich so mancher Aktive wieder.
Turnusgemäß stand auch die Wahl der beiden Aktivenvertreter auf der Tagesordnung. Christian Binder und Matthias Unterstaller wurden dabei in ihrem Amt einstimmig bestätigt.

2017 – Alles andere, nur nicht langweilig.


Ehrungen und Beförderungen

Feuerwehranwärter: Elias Paul, Mattheo Schilling
Aufnahme in die Feuerwehr: Quirin Eder, Julian Schwägerl, Martin Zauner, HFM Dr. Josef Mitterpleininger
Beförderung FM: Quirin Hell
Beförderung OFM: Alexander Huber, Felix Schafranek, Markus Albrecht, Max Kamhuber jun., Simon Gerich, Tobias Huber
Beförderung LM: Christian Wieser, Johannes Unterhitzenberger
Beförderung OLM: Alois Wieser jun., Robert Brunnbauer
Ehrung für 10 Jahre: Tobias Huber
Ehrung für 20 Jahre: Andreas Schimpfhauser, Josef Dittrich, Stefan Fischer
Ehrung für 25 Jahre: Andreas Hinterschwepfinger, Christian Zogler, Martin Ellmaier, Stefan Weindl
Ehrenkreuz silber LKR Altötting: Franz Bender, Theo Gossner
Ernennung zum Jugendwart: Max Kamhuber jun., Felix Schafranek
Ehrung 60 J. Vereinsmitgliedschaft: Eckbert Suttrop, Fritz Gradl



Bilder und Text: Stefan Burghart, FF Altötting



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü